WordPress Wartungsmodus über wp-cli steuern

Manchmal möchte man den Wartungsmodus in WordPress über wp-cli aktivieren, während man auf der Konsole arbeitet.

Zum Beispiel, wenn man Themes, Plug-Ins oder WordPress core über die Konsole aktualisiert und nicht möchte, dass in der Zwischenzeit die Site in einem komischen Zustand angezeigt wird.

Leider bringt wp-cli keine Befehle zur Steuerung des Wartungsmodus, weshalb wir das irgendwie selbst übernehmen müssen. Hier erkläre ich wie. 


WordPress selbst braucht eine .maintenance Datei, um zu wissen, dass es in den Wartungsmodus gehen soll. Zusätzlich muss man einige Zeilen PHP einfügen, damit das Timing korrekt beachtet wird.

Diesen Vorgang finde ich nicht sonderlich praktisch oder schön. Ich hätte lieber einen einfachen Befehl, um den Wartungsmodus ein und wieder auszuschalten.

Und das ist ein kleiner Workaround, der für mich funktioniert:

Sieht doch schön simpel aus. Und was passiert da und warum?

Ich benutze das Plug-In Ultimate Maintenance Mode. Dieses erlaubt auch die Wartungsseite mit Text und Hintergrundbild etwas hübscher als die standardmäßig weiße Seite zu gestalten.

Im Plug-In selbst aktiviere ich die Option Wartungsmodus. Und lasse sie immer aktiviert:

Natürlich soll der Wartungsmodus nicht ständig aktiviert sein. Ist er auch nicht. Durch Aktivierung bzw. Deaktivierung des Plug-Ins wird entsprechend der Wartungsmodus an oder ausgeschaltet.

Löschen des Caches nach Aktivierung des Wartungsmodus führt dazu, dass Einträge im Dateisystem oder Datenbank nicht mit in ein Backup geraten (es wird dadurch kleiner).

Löschen des Caches nach Deaktivierung des Wartungsmodus ist nötig, um zu verhindern, dass gecachte Wartungsseiten weiterhin sichtbar bleiben.